Männl. C1 gelingt Revanche

Im ersten Landesligaheimspiel im Jahr 2020 wollte sich das Team der SG H2Ku Herrenberg gegen den TV Spaichingen für die Niederlage aus dem Hinspiel unbedingt revanchieren. Im November letzten Jahres gab es zwar eine deutliche Schlappe hinnehmen (24:36), aber die Spieler wussten auch, dass sie seinerzeit bis weit in die zweite Halbzeit ebenbürtig waren. Erst großes Verletzungspech sorgte für eine Dezimierung der Mannschaft und der Widerstand zerbröselte regelrecht. 

Deshalb gingen die Jungs mit großer Zuversicht in die Partie und es entwickelte sich ein tolles und spannendes C-Jugendspiel. Meist hatte der Gegner die Nase vorn, allerdings blieb die SG immer in Reichweite und verlor ihr Ziel nie aus den Augen. Eine tolle Abwehrleistung sorgte dafür, dass mit dem 13:13 Pausenstand alle Chance auf einen Erfolg erhalten blieben. Aber der Wiederbeginn misslang. Innerhalb von 4 Minuten ging Spaichingen mit 16:13 in Führung und blieb auch in der Folge spielbestimmend und baute seinen Vorsprung auf 19:15 aus. Knapp 12 Minuten waren noch zu spielen. Die SG-Jungs zeigten Moral, schlugen mit einem 4:0 Lauf zurück und glich zum 19:19 aus. Jetzt entwickelte sich ein echter Krimi. Spaichingen legte vor, die SG glich aus. 23:23 stand es 2 Minuten vor Spielende. Die SG H2Ku hielt dem Druck stand ließ kein Tor mehr, erzielte aber selbst das entscheidende Tor zum 24:23 Sieg.

Bemerkenswert dabei: Nur einmal gelang es der Mannschaft in Führung zu gehen, und das war gleich der Siegestreffer. 

Dabei waren: Max Specht, Tobias Koschig, Danilo Bartolotta (9), Aurelio Wagner, Finn Seemann, Linus Kretschmann, Pablo Mannherz (3), Patrick Schmid, Hannes Fouquet, Lukas Krebs (3), Felix Engelland, Jan Schuon (2), Tim Schweizer.

HBF Zertifikat

Jugend
AUSRÜSTER
WERDE MITGLIED IM FREUNDESKREIS DER SG
Turnierbörse 2017/2018