Männliche C1 mit gutem Start in die HVW Qualifikation

Vielversprechend verlief das 1.Qualifikationsturnier in Oberstenfeld um einen Platz in den Ligen des Handballverbandes Württemberg für die C-Jugend der SGH2Ku Herrenberg.

Drei Konkurrenten, Bregenz Handball, Rotweiß Neckar und HABO Bottwar kämpfen in dieser Qualifikation um 2 der begehrten HVW-Plätze. Drei Spiele über je 25 Minuten waren also zu bestehen.

Gleich im ersten Spiel mussten die Herrenberger gegen das Team von Bregenz Handball antreten und das war für alle Spieler der erste internationale Vergleich und damit hatte das Spiel für sie einen zusätzlichen interessanten Aspekt. Gegen die Österreicher, die als Gastverein im HVW mitspielen, entwickelte sich eine spannende und intensive Partie in der die SG-Jungs eine hervorragende Abwehr aufboten, sich aber durch viele vergebene Torchancen und auch technische Fehler, die im Übereifer passierten, leider nicht belohnten. Deshalb mussten sie zu Beginn auch ständig einem Rückstand hinterherlaufen und konnten erst ab der 15 Minute selbst die Führung übernehmen, weil das Angriffsspiel nun auch effektiver wurde. Aber das Spiel blieb eng und hart umkämpft, schien aber mit dem Führungstor zum 11:10 20 Sekunden vor Schluss für die SG entschieden zu sein. Aber Bregenz startete einen letzten Angriff und erzielte in der letzten Sekunde noch den Ausgleich. Schade, aber das Remis war trotzdem ein guter Start in dieses Turnier und im nächsten Spiel gegen Rotweiß Neckar, eine Jugendspielgemeinschaft der Vereine TG Nürtingen und TSV Zizishausen, wollten die Jungs unbedingt ihre Wurf- und Fehlerquote verbessern. Was auch gelang und weil sie in der Abwehr weiterhin sehr engagiert agierten gab es in einer von Anfang bis Ende souverän geführten Partie einen klaren 19:7 Erfolg bei dem sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Ohne Pause ging es dann ins letzte Spiel gegen den Heimverein HABO Bottwar. In diesem Spiel ging es um die Tabellenführung, denn die HABO hatte überraschenderweise Bregenz mit 16:15 Toren besiegt. Entsprechend selbstbewusst gingen die Bottwartäler in diese Partie und lagen in den ersten 15 Minuten immer mit einem oder zwei Toren in Front. Bei der SG funktionierte das Abwehrverhalten plötzlich nicht mehr und sie ließ immer wieder einfache Tore zu, sodass das Trainergespann Maximilian Schöllkopf und Peter Kiener sich gezwungen sah, die Abwehr in einer Auszeit neu zu justieren. Danach klappte die Abwehrarbeit wieder wie in den Spielen zuvor und die SG-Jungs bestimmten von nun an das Spiel und steuerten auf einen klaren allerdings etwas zu hoch ausgefallenen 21:11 Sieg zu.

In das Rückrundenturnier am kommenden Samstag 25.5. in Haslach geht die SG nun als Tabellenführer und wird natürlich versuchen, den Heimvorteil zu nutzen, um diese Position zu verteidigen. Das erste Spiel gegen Handball Bregenz beginnt um 13:00 und wird gleich einen vorentscheidenden Charakter haben.

 

Folgende Spieler kämpften in Oberstenfeld mit: Max Specht, Danilo Bartolotta, Aurelio Wagner, Finn Seemann, Pablo Mannherz, Patrick Schmidt, Lukas Krebs, David Engelland, Felix Engelland, Jan Schuon

HBF Zertifikat

Jugend
AUSRÜSTER
WERDE MITGLIED IM FREUNDESKREIS DER SG
Turnierbörse 2017/2018